So stolpern Sie nicht über Umsatzbedingungen im Online Casino

  • Home
  • Umsatzbedingungen

Als wäre die Spannung beim Spielen im Online Casino nicht sowieso schon groß genug, kommt dank einer Sache wie Umsatzbedingungen immer noch eine weitere nervenaufreibende Komponente hinzu. Bonusbedingungen sind oft sowieso schon schwer verständlich und als Spieler müssen Sie immer auf dem Laufenden bleiben, damit Sie bei einer Auszahlungsanfrage keine böse Überraschung erleben.

Aber kein Aspekt der Bonusbedingungen ist so schwer verständlich und kompliziert, wie Umsatzbedingungen – zumindest auf den ersten Blick. Deshalb haben wir den CasinoInspektor gebeten, die wichtigsten Fakten zu diesem Thema zusammenzufassen und einfach und verständlich zu erklären.

Warum gibt es Umsatzbedingungen und was bedeuten diese für Sie?

Die kurze Antwort darauf ist ziemlich egoistisch aus Sicht der Online Casinos – zur Absicherung. Umsatzbedingungen kommen in der Regel nur im Fall eines beanspruchten Bonusangebots zum Tragen, weshalb Sie ihnen im Online Casino auch gut aus dem Weg gehen können. Aber dann entgehen Ihnen eben auch lukrative Boni.

Wenn Sie also einen Bonus nutzen, müssen Sie diesen und manchmal auch die auslösende Auszahlung im Casino umsetzen, bevor Sie eine Auszahlung beantragen können. Die Anzahl der geforderten Umsetzungen kann dabei gewaltig schwanken und ist auch ein wenig von der Art des Bonus abhängig.

Meist liegen die Umsatzbedingungen bei 20 bis 50 Mal. Das bedeutet, wenn Sie einen Bonusbetrag von 100 € im Online Casino erhalten, müssen Sie zuerst satte 2.000 € bis 5.000 € umsetzen, bevor Sie auch nur an eine Auszahlung denken können.

Das klingt erst einmal utopisch und vielleicht sogar fast unmöglich, aber denken Sie immer daran, dass Sie im Online Casino selbst in den Slots teils riesige Gewinne erzielen können, sodass selbst derartige Anforderungen kein Ding der Unmöglichkeit sind.

Aus Sicht der Casinos dienen die Umsatzbedingungen zum Schutz des eigenen Kapitals. Stellen Sie sich einmal vor, jedes Casino würde allen Spielern Einzahlungsboni ohne Umsatzbedingungen gewähren und ein Spieler nach dem Anderen macht mit seinem Bonusbetrag den großen Reibach. Das würde die Casino Landschaft schnell ausdünnen.

Umsatzbedingungen bei verschiedenen Bonusangeboten

Verschiedene Boni rufen für Online Casinos auch verschiedene Kosten hervor, weshalb auch die Umsatzbedingungen unterschiedlich angelegt werden. Ein Einzahlungs- oder Verdoppelungsbonus bringt meist höhere Kosten mit sich als ein paar Freispiele.

Die größten Unterschiede bei den Umsatzbedingungen liegen aber nicht nur in der Anzahl der Umsätze, sondern vor allem darin, ob Sie nur Ihren Bonusbetrag umsetzen müssen, oder den Bonus und die auslösende Einzahlung.

Im ersten Fall gehen alle Einsätze, die Sie machen zuerst von Ihrem Echtgeldguthaben ab. Und erst wenn dieses komplett aufgebraucht ist, wird der Bonusbetrag angefasst. Das heißt auch, dass Sie bei einem möglichen hohen Gewinn gleich zu Beginn den Bonus auch noch stornieren und eine Auszahlung beantragen können.

Gelten die Umsatzbedingungen jedoch für Einzahlung und Bonus, so ist ein Stornieren zwar auch jederzeit möglich, aber alle bis dahin erzielten Gewinne verfallen, wenn die Umsatzbedingungen gar nicht oder nur teilweise erfüllt sind.

Weitere Unterschiede belaufen sich vor allen Dingen auf die Höhe der Umsatzbedingungen. So müssen Sie einen Bonus ohne Einzahlung in Form von Gratisgeld oder Freispielen meist deutlich öfter umsetzen, als einen Einzahlungsbonus – hier hat das Casino natürlich auch deutlich mehr zu verlieren.

Warum verschiedene Casino Spiele unterschiedlich zu Umsatzbedingungen beitragen

Wenn Sie sich die Bonusbedingungen von Online Casinos einmal durchlesen, wird Ihnen auffallen, dass dort einige Spiele gleicher sind als andere. Anders als in George Orwells dystopischer Allegorie Farm der Tiere beruhen solche Ungleichheiten aber auf harten kalten Fakten – dem Hausvorteil.

So tragen die meisten Slots zu 100 % zu Ihren Umsatzbedingungen ein, während viele computergesteuerte Tischspiele wie Roulette und Blackjack oft nur zu 50 % beitragen. Somit müssten Sie bei einem 100€-Bonus und 20-fachen Umsatzbedingungen dann statt 2.000 € sogar 4.000 € umsetzen.

Im Falle von Live Casino Spielen kann es passieren, dass diese sogar nur zu 10 % oder gar nicht beitragen. Oft gibt es auch eine Liste mit Slots, die eine besonders hohe Auszahlungsquote haben, deren Spielen mit einem aktiven Bonus gleich mal gar nicht erlaubt ist.

Sie sehen also, dass Online Casinos Ihnen in dieser Hinsicht so einige Steine in den Weg legen, weshalb Sie immer einen genauen Blick in die Bonusbedingungen werfen sollten, um zu wissen, in welchen Spielen Ihre Umsatzbedingungen zu 100 % angerechnet werden.

Gibt es auch Online Casinos ohne Umsatzbedingungen

Jetzt haben wir soviel von Gründen und Rechtfertigungen erzählt, warum Online Casinos eben Umsatzbedingungen brauchen, um nicht bankrott zu gehen. Aber es gibt auch ein paar Online Casinos, die bei ihren Bonusangeboten komplett auf Umsatzbedingungen verzichten.

Wie ist das möglich? In der Regel können Sie sich in solchen Fällen nur die Gewinne aus Ihrem Bonus auszahlen lassen und es gibt noch einmal deutlich mehr Spiele, die mit einem aktiven Bonus nicht erlaubt sind.

Wenn Sie also in einem Casino ohne Umsatzbedingungen einen Bonusbetrag von 50 € erhalten und diesen nach einigen Spielen auf einen Betrag von 70 € erhöhen, können Sie sich jederzeit die 20 €, die über den ursprünglichen Bonus hinausgehen auszahlen lassen.

Online Casinos, die für alle Bonusangebote auf Umsatzbedingungen verzichten, sind selten, aber es gibt auch in Casinos mit Umsatzbedingungen ab und an mal einen Bonus ohne Umsatzbedingungen – bevorzugt in Form von Freispielen.

Vom Bonus bis zur Auszahlung – so gehen Sie vor

Wenn Sie sich dafür entscheiden einen Bonus zu beanspruchen und später eine Auszahlung beantragen wollen, sollten Sie zu jedem Zeitpunkt die damit verbundenen Bedingungen im Kopf haben. Eine gute Vorgehensweise sieht dabei so aus:

  1. Lesen Sie die Bonusbedingungen BEVOR Sie einen Bonus beanspruchen
  2. Nutzen Sie nur Boni, deren Erfüllung im Bereich des Möglichen liegt
  3. Bevorzugen Sie Bonusangebote, bei denen nur der Bonus umgesetzt werden muss
  4. Vermeiden Sie Bonusangebote mit Umsatzbedingungen über 50 Mal
  5. Behalten Sie gesperrte Spiele im Kopf, denn nicht immer werden diese automatisch von den Casinos gesperrt
  6. Verfolgen Sie den Stand der Erfüllung Ihrer Umsatzbedingungen in Ihrem Konto
  7. Wenn die Bedingungen erfüllt sind, beantragen Sie eine Auszahlung

Bedenken Sie, dass Sie auch jederzeit eine Auszahlung beantragen können, bevor die Bonusbedingungen erfüllt sind. Dabei sollten Sie aber beachten, dass der Bonus vorher manuell storniert werden muss und Sie auf alle Gewinne, die Sie damit erzielt haben, verzichten.

Versuchen Sie eine Auszahlung zu beantragen, bevor Sie die Umsatzbedingungen erfüllt haben und der Bonus ist auf Ihrem Konto noch aktiv, werden Sie damit keinen Erfolg haben.

Diese Dinge sollten Sie zum Thema Umsatzbedingungen im Kopf behalten

Umsatzbedingungen sind ein lästiger, aber meist notwendiger Teil vom Spielen in Online Casinos. Sie machen sich das Leben aber deutlich einfacher, wenn Sie verstehen, wie sie funktionieren und wissen, in welchen Spielen Sie die Umsatzbedingungen erfüllen können.

Deshalb bleibt es in jedem neuen Online Casino wichtig, dass Sie sich über die entsprechenden Regeln informieren, bevor Sie einen Bonus nutzen. Abschließend möchte Ihnen der CasinoInspektor mit auf den Weg geben, dass Sie am besten keinen Bonus mit aberwitzigen Umsatzbedingungen wählen und er rät zudem davon ab, Casino Boni zu missbrauchen. Das werden Ihnen die Online Casinos nämlich übelnehmen. Und denken Sie immer daran – Sie müssen auch nicht mit einem Bonus spielen. Dann können Sie Umsatzbedingungen zum großen Teil von vornherein vermeiden.